Delfine sind wie "Wesen" aus einer anderen Welt

Meine Begeisterung beim Beobachten der Delfine kennt keine Grenzen. Es gibt kaum ein solch eindrückliches Erlebnis, das meine Aufmerksamkeit so stark in den Bann zieht, mich so tief bewegt, wie das Beobachten dieser fremden Wesen, wenn sie sich in der Bugwelle meines Schiffes tummeln. Das Gefühl von Freiheit, eine kaum zu beschreibende Leichtigkeit und Lebensfreude trägt mich hinaus zu diesen sensiblen, wunderschönen und intelligenten Lebewesen - wie eine Reise in eine andere Welt.

 

 

 

Der Grosse Tümmler (Tursiops truncatus) gehört zu der Familie der Delfine (Zahnwale lat. Cetacea) und ist eine in allen Ozeanen, also auch im Mittelmeer,  verbreitete Art seiner Gattung. Weltberühmt wurde der Grosse Tümmler auch durch die TV Sendung "Flipper".

 

Er ist grau gefärbt und hat einen hellen Bauch, kann zwischen 1.9 und 4 Meter lang und bis zu 150 - 300 Kg schwer werden. Die Lebensdauer von frei lebenden Tieren beträgt bis zu 25 Jahre.

 

Im Durchschnitt schwimmen sie täglich  zwischen 60 - 100 Km und können bis zu 500 M tief tauchen. Eine Schule besteht aus 2 bis 15 Individuen. Allerdings  haben auf dem dem offenen Meer lebende  Tümmler grössere Verbände als  an der Küste lebende Schulen.

 

 

 

Tümmler leben in engen sozialen Verbänden (Schulen). Die Hierarchie einer Schule wird von einem alten Männchen angeführt. Neben diesem gibt es in einem Verband nur Weibchen und Jungtiere. Jugendliche Männchen bilden eigene Schulen, so genannte "Junggesellenverbände". Die Tiere verständigen sich durch Pfeifftöne; jedes Einzeltier hat dabei einen charakteristischen Erkennungston und zur Echoortung geben sie hochfrequente Klicklaute von sich. 

 

Charakteristisch ist seine kurze Schnauze, die sich durch eine markannte Rille klar vom Kopf abhebt, und ihm auch den Namen "Bottlenose Dolphine" (Flaschennase Delfin) verliehen hat und mit bis zu 80 homogenen Zähnen besetzt ist. Dank seiner sichelförmigen dunklen Finne kann man ihn, je nach Sichtverhältnisse, mehr oder weniger gut identifizieren.

 

Interessant ist auch, dass der Grosse Tümmler, wie auch alle anderen Delfine, etwa alle zwei Stunden die äusseren Hautzellen abstösst (peeling). Diese permanente Regeneration reduziert den  Strömungswiderstand und findet auch in der Regenerationsforschugn für den Menschen zB im Schiffsbau (Antifouling - Unterwasserfarbe) eine Bedeutung.

 

Quellenangaben: Wale und Delfine - bestimmen und beobachten

Autor:                   Gerard Soury